top of page
Suche

GOLD für Seidl/Pristauz

Robin Seidl und Moritz Pristauz sind österreichische Staatsmeister. Ungeschlagen und ohne Satzverlust stiegen sie als Gruppensieger ins Viertelfinale auf. Mit Siegen über Pascariuc P./Leitner und Hammarberg/Berger ebneten sie sich den Weg ins Finale. Im Spiel gegen Philipp Waller und Martin Ermacora zeigten sie variantenreiches, starkes Beachvolleyball und holten sich in drei Sätzen die Goldmedaille.


In Pool A der Austrian Championships im Badener Strandbad trafen Robin Seidl und Moritz Pristauz auf Klemen/Sponer und gewannen diese Partie klar mit 2:0 (21:16, 21:10). Match zwei bestritten sie gegen Reiter, J./Grössig, die ebenfalls in zwei Sätzen 2:0 (21:19, 21:14), das Spiel verloren.


Als Gruppensieger zogen Seidl/Pristauz direkt ins Viertelfinale ein. Dort trafen sie auf Pascariuc P./Leitner, die erst kürzlich das Future in El Alamein gewonnen hatten. Robin Seidl und Moritz Pristauz gewannen diese Partie mit 2:0 (21:16, 21:14).


Im Halbfinale siegten sie gegen das stark spielende Team Hammarberg/Berger T. [7], die zuvor schon gegen Kunert/Doppler, Friedl, F./Huber und Trummer/Dressler gewonnen hatten mit 2:0 (21:17, 26:24).


Martin Ermacora und Philipp Waller waren die Gegner von Seidl/Pristauz im Spiel um den Staatsmeistertitel. Satz eins ging mit 21:19 an Seidl/Pristauz, die sehr stark in das Spiel gestartet waren. Satz zwei ging an Ermacora/Waller, die ebenfalls sehr druckvoll spielten. In Satz drei ging es lange hin und her, bis Seidl/Pristauz den entscheidenden Punkt zum Matchgewinn machten, 2:1 (21:19, 16:21, 21:19).


Ich bin mega happy, dass wir gewonnen haben und überglücklich, über meinen ersten Staatsmeistertitel. Die Saison bis jetzt hatte viele Ups and Downs. Ich bin mega stolz auf unsere Teamleistung. Es war ein extrem hohes Niveau bei diesen Staatsmeisterschaften. Alle Teams haben sehr gut gespielt, deshalb bedeutet mir unser Sieg umso mehr. Ich freue mich schon riesig auf die bevorstehenden Turniere, allen voran auf die Weltmeisterschaft. Ein, zwei Tage werden wir jetzt den Staatsmeistertitel genießen und dann legen wir vollen Fokus auf die WM", freut sich Moritz Pristauz.

"Unglaublich, jetzt Staatsmeister zu sein. Der fünfte Titel ist ein ganz besonderer für mich. Wir hatten eine nicht so leichte Zeit. Bei den Turnieren waren wir manchmal unlucky. Wir haben unser Spiel umgestellt und wollen es schneller machen, mit mehr Leichtigkeit, mehr in Richtung Spielfreude und in den Flow kommen. Das haben wir das ganze Turnier über gezeigt. Dann mit der Goldmedaille belohnt zu werden, ist schon echt geil. Ich bin dankbar, dass es so ein cooles Turnier gibt und dass ich dabei sein kann. Ich freue mich auf die nächsten Turniere und die WM", strahlt Robin Seidl.

Von 05.09.-10.09.2023 spielen Seidl/Pristauz bei King of the Court in Rotterdam und von 22.09.- 24.09.2023 ein MEVZA Turnier in Innsbruck.


Download in druckfähiger Auflösung: Foto anklicken!


© Gert Nepel


© Gert Nepel


© Gert Nepel


© Gert Nepel


© Gert Nepel


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page