top of page
Suche

GOLD für Seidl/Pristauz

Robin Seidl und Moritz Pristauz beenden das Challenge in Goa mit einer Goldmedaille um den Hals. In der Qualifikation gestartet, mussten sie sich auf dem Weg zum Turniersieg nur Canet/Rotar (FRA) geschlagen geben.


Robin Seidl und Moritz Pristauz starteten beim Challenge in Goa in der Qualifikation. Ihr einziges Quali-Match gegen die Letten Bedritis/Rinkevics gewannen sie souverän 2:0 (21:13, 21:17).


In der Poolphase mussten sie sich Canet/Rotar (FRA) trotz starker Gegenwehr 0:2 (18:21, 14:21) geschlagen geben. Ihr zweites Pool-Match gegen die Franzosen Cattet/Barthelemy gewannen Seidl/Pristauz in drei Sätzen 2:1 (22:24, 21:16, 15:12).


In der Round of 18 besiegten sie T.Pithak/T. Poravid (THA) klar mit 2:0 (21:15, 21:15).

Im Achtelfinale trafen Seidl/Pristauz auf ihre Teamkollegen Julian Hörl und Alexander Horst. Diese extrem starke Partie gewannen sie mit 2:0 (21:15, 21:11). Das dritte und letzte Spiel dieses langen Turniertages spielten Robin Seidl und Moritz Pristauz gegen die Amerikaner Schalk/Bourne, die zuvor Seiser/Grössig aus dem Bewerb geworfen hatten. Seidl/Pristauz zeigen wieder starkes Beachvolleyball und besiegen Schalk/Bourne in nur zwei Sätzen 23:21 und 21:17.


Um den Finaleinzug waren die Engländer Bello, Ja./Bello, Jo. die Gegner von Seidl/Pristauz. Die Österreicher starten gut, mussten aber trotzdem Satz 1 abgeben. Satz 2 geht dann klar an die beiden, die auch im dritten Satz die Oberhand behielten und das Match für sich entscheiden 2:1 (18:21, 21:14, 15:13)


Im Spiel um Gold trafen Seidl/Pristauz auf die spanischen Routiniers Herrera/Gavira. Robin Seidl und Moritz Pristauz spielen ein Finale, dass in die Geschichte eingehen wird. In Satz eins halten sie mit Herrera/Gavira mit, verlieren ihn aber 18:21. Satz zwei dominieren Seidl/Pristauz und können ihn mit 21:16 für sich entscheiden. Satz drei ist wieder heiß umkämpft. Robin und Moritz holen einige Male auf, liegen aber 9:14 zurück. Sie verhindern nicht nur, dass Herrera/Gavira ihre Matchbälle nutzen, sondern verwerten auch ihren zum 17:15 und gewinnen das Challenge in Goa, Indien.


"Ein verrücktes Turnier. Von der Qualifikation zur Goldmedaille ist etwas, das nicht jeden Tag passiert. Wir sind mega happy. Meine erste Goldmedaille auf der World Tour ist extrem cool. Bei 14:9 im dritten Satz haben wir das Spiel umgedreht und gewonnen. Das ist unglaublich", strahlt Moritz Pristauz.

"Saugeil, Gold hier zu machen. Das bedeutet extrem viel, gerade im Jahr der Olympia-Quali. Eine Anfangsniederlage so gut wegzustecken, das ganze Turnier umzudrehen und viele extrem gute Spiele zu haben, zeigt dass wir ein geiles Team sind und saugut drauf. Jetzt heißt es recovern und weiter angasen. Wir haben echt Lust drauf", freut sich Robin Seidl.

Das nächste Turnier von Seidl/Pristauz ist das Challenge in Haikou, China von 2. - 5. November.


Download in druckfähiger Auflösung: Foto anklicken!



© Seidl/Pristauz


© Seidl/Pristauz


© Florian Schrötter

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page