top of page
Suche

Platz 19 für Seidl/Pristauz

Robin Seidl und Moritz Pristauz beenden das Challenge-Turnier in Jurmala, Lettland auf Platz 19. In einer heiß umkämpften Drei-Satz-Partie müssen sie sich der Nummer 5 des Turniers, den Norwegern Mol, H./Berntsen geschlagen geben.


Robin Seidl und Moritz Pristauz spielten in Pool E gegen die als Nummer 8 gesetzten US-Amerikaner Schalk/Bourne und mussten das Match trotz starkem zweiten Satz mit 0:2 (10:21, 19:21) abgeben. In Spiel zwei waren die Norweger Mol, H./Berntsen die Gegner von Seidl/Pristauz. Der erste Satz des heiß umkämpften Matches ging an die Norweger. Seidl/Pristauz starteten gut in Satz zwei, führten und konnten ihn schließlich für sich entscheiden. Auch in Satz drei führten die beiden, mussten sich aber dann doch geschlagen geben, 1:2 (22:24, 21:17, 12:15).


Das nächste Turnier der beiden ist das Challenge in Espinho, Portugal, das von 13.-16.07.2023 gespielt wird.


"Das ist leider sehr bitter. Wir haben sehr gut gespielt im zweiten Match. Wir waren auch im ersten Satz drauf und dran zu gewinnen. Im dritten Satz haben wir es leider nicht fertig gespielt. Es ist wieder Einiges dabei, von dem wir lernen und aus dem wir Schlüsse ziehen können, damit wir es das nächste Mal besser machen", fasst Moritz Pristauz zusammen.


"Es ist saubitter. Es spielen hier alle sehr, sehr gut Beachvolleyball. Wir sind vom Gefühl her noch ein bisschen am Suchen, wie wir die Spiele gewinnen. Wir haben phasenweise extrem gut gespielt. Sehr leicht und haben die Gegner so unter Druck gesetzt, dass es sehr schwer für sie war. Aber wir schaffen es noch nicht, diese Leistung für ein ganzes Match auf den Court zu bringen. Daran arbeiten wir jetzt viel. Ich denke, es wird bald einen Switch geben und wir gewinnen. Es war cool in Jurmala dabei zu sein", meint Robin Seidl.


Download in druckfähiger Auflösung: Foto anklicken!


© Beach Volleyball World


© Beach Volleyball World


© Beach Volleyball World

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page