Suche
  • informativ.cc

FIVB WT4* Chetumal: Rang 5 für Seidl I Waller

Die österreichischen Top-Beachvolleyballer Robin Seidl und Philipp Waller trafen am Samstag im Viertelfinalspiel des FIVB WT4* Turniers in Chetumal (MEX) erneut auf die Erstgesetzten des Turniers, die Niederländer Brouwer/Meeuwsen und mussten sich einem spannenden Drei-Satz-Krimi (19:21, 21:18, 11:15) den Bronzemedaillengewinnern von Rio 2016 geschlagen geben. Sie beenden damit das letzte Turnier des Jahres auf Platz 5 und treten, mit 480 zusätzlichen Punkten für die Olympia-Rangliste im Gepäck, die Heimreise an.

Nach einem Top-Start in das Turnier und einem Sieg in der Neuauflage des Staatsmeisterschaftsfinales gegen ÖVV-Kollegen Ermacora/Pristauz (21:14 und 21:19), musste sich das steirisch-kärntnerische Duo den niederländischen Granden im zweiten Gruppenspiel geschlagen geben (16:21, 17:21). Damit stiegen Seidl/Waller als Zweitplatzierte aus der Gruppenphase auf. Den Aufstieg ins Viertelfinale konnten die österreichischen Staatsmeister im Match gegen das ukrainische Team aus Sergiy Popov und Iaroslav Gordieiev in zwei Sätzen (21:16, 21:18) klar für sich entscheiden.


Im Viertelfinale trafen Seidl/Waller dann wiederum auf die Niederländer, denen sie sich trotz eines starken Matches geschlagen geben mussten (19:21, 21:18, 11:15).


„Wir sind mit unserer Leistung bei diesem Turnier sehr zufrieden. Natürlich war es bitter, dann im Viertelfinale auszuscheiden. Wir haben einige sehr gute Sätze gespielt. Gegen ein Team wie Brouwer/Meeuwsen, auf diesem Niveau zu verlieren, ist schade aber verkraftbar“, analysierte Philipp Waller die Leistung des Duos.

„Im Vergleich zum Spiel beim Vienna Major haben wir es wirklich geschafft, Brouwer/Meeuwsen unter Druck zu setzen. Sie sind im Moment sehr gut drauf. Sie haben seit dem Sommer ihr Spiel umgestellt und spielen mehr schnelle Bälle, das hat uns Schwierigkeiten bereitet“, ergänzte Robin Seidl.

Mit Rang 5 beim FIVB WT4* Turnier können beide Teamkollegen gut leben und nehmen ein positives Gefühl mit in den heimischen Winter. „Das Turnier war top organisiert und die Stimmung, vor allem gegenüber uns Spielern, war eine ganz besondere“, fasste Waller die Erfahrung in Mexiko zusammen.


Mit dieser Standortbestimmung im Gepäck können Seidl/Waller guten Mutes die Heimreise nach Wien antreten und ins Wintertraining starten.


„Wir werden in den nächsten Wochen das Hauptaugenmerk auf Kraft- und Techniktraining legen und dann im späteren Winter wieder vermehrt auf Wettkampftraining umlegen. Möglicherweise geht sich auch ein Trainingslager aus, bevor wir wieder loslegen.“, erklärt Seidl.

Die kommende Turniersaison wird es in sich haben. Elf der 13 FIVB Turniere der 3-, 4- und 5-Stern Klasse werden die Österreicher in Angriff nehmen, um sich beste Rahmenbedingungen für die Olympia-Qualifikation zu schaffen, die mit Stichtag 15. Juni 2020 entschieden wird.


Olympia-Qualifikations-Modus

Bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 nehmen 24 Herren-Mannschaften teil. Die 15 bestplatzierten Teams des Olympia-Rankings am 15. Juni 2020 sind mit dabei, maximal zwei Teams pro Land. Weiteres Erster und Zweiter des Olympischen Qualifikationsturniers in Haiyang (China), die Gewinner der Weltmeisterschaft in Hamburg, fünf Teams über den Continental Cup und eine Gastgebermannschaft werden in Tokyo 2020 beim Olympischen Turnier von 24.07. bis 09.08.2020 spielen.


Wie alles begann …

Erst kürzlich, nämlich 2018, haben Robin Seidl und Philipp Waller sich gefunden. Gleich beim ersten gemeinsamen Turnier in Haiyang (China) stellten sie ihr Können unter Beweis und gewannen das FIVB3*-Turnier.


Erfolge

Die österreichischen Staatsmeister und Österreichs Beachvolleyballteam Nummer 1, konnten sich im heurigen Jahr schon über einige Erfolge freuen. Bei der WM in Hamburg erreichten sie das Achtelfinale und errangen mit Platz 9 die beste Platzierung eines österreichischen Herrenteams. Bei einem FIVB4*-Turnier wurden sie Fünfter, bei den FIVB3*-Turnieren erreichten sie zusätzlich zum Turniersieg Haiyang zweimal den fünften Platz.


Mehr Informationen über das Beachvolleyball-Team Robin Seidl und Philipp Waller finden Sie auf

www.seidlwaller.at

Zum Pressecorner Seidl I Waller


Autor: Clara Reimitz https://klaresmarketing.at/



© Pro_Beach_Battle_Gert_Nepel

Philipp Waller und Robin Seidl beenden das Turnier als Fünfte.

Presseinformationen abonnieren

Themen:
logo-neu-ot.png

informativ! punktgenaue kommunikation

Weidengasse 5, 2345 Brunn am Gebirge
+43 664 240 59 37

office@informativ.cc

© 2019 by informativ!
Designed by Objekt7 & informativ!