PRESSECORNER
Seidl I Waller

 

Mehr Beiträge finden Sie im Blog auf www.seidlwaller.at.

BIOS

 

Philipp Waller


In der Steiermark geboren, war Philipp Waller schon sehr früh von den unterschiedlichsten Ballsportarten wie Tennis oder Fußball begeistert. Im Gymnasium spielte er Basketball. Mit etwa 15 Jahren fand er dann an der HIB Liebenau in Graz zum Volleyball und wenig später trainierte er in der Volleyball-Bundesliga mit, wo er hin und wieder aushalf. Mit 18 Jahren spielte er bei der Europameisterschaft. 2017 zog es ihn schließlich zum Beach-Volleyball. Er wechselte nach Wien ins Heeressportzentrum (HSZ), begann sein Sportstudium und spielt seither professionell und sehr erfolgreich Beachvolleyball.

 

Robin Seidl


Robin war in seiner Kindheit ebenfalls sehr sportlich. Den Großteil seiner Freizeit verbrachte der Sohn eines Tennistrainers am nahe gelegenen Tennisplatz. Die vielen Sportanlagen rund um Velden nutzte Robin Seidl ausgiebig. Schispringen, Eishockey, Tischtennis, Fußball und Basketball zählten zu seinen Hobbies. Eine Zeitlang war er auch im Westernreiten aktiv. Mit 15 Jahren begann er Volleyball zu spielen. „Es hat mir einfach Spaß gemacht und ich war recht gut darin.“ Mit 17 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für Beachvolleyball. Auch abseits des Sports hat Robin viele Interessen. Während seines Jus-Studiums schloss er sein MBA Studium im Bereich „Management und Sport“ erfolgreich ab. „Mich interessieren Psychologie, Philosophie, Neurowissenschaften, Quantenphysik und vieles mehr“, verrät Robin Seidl.
 

SEIDL I WALLER

STORY

 

Gefunden haben sich Robin Seidl und Philipp Waller im Beach-Volleyball Nationalteam. „Unsere Stärke ist die Koordination, das intuitive Zusammenspiel. Das hat von Anfang an sehr gut funktioniert“, meint Robin Seidl. „Wir sind beide sehr auf Effektivität und Leistung fokussiert. Das schweißt zusammen“, fügt Philipp Waller hinzu.

Wie alles begann …
 

Ihre gemeinsame Karriere starteten Robin Seidl und Philipp Waller mit einer Goldmedaille beim 3*Turnier in Haiyang 2018.

In der Saison 2019 wurden sie Staatsmeister und erreichten bei der WM in Hamburg mit Platz 9 die beste Platzierung der österreichischen Herrenteams.
Im Vorjahr holten sie Platz 9 beim 4*Turnier in Doha sowie die Turniersiege beim HYPO NOE Champions Cup und beim FIVB Baden Open. 20 von 25 Spielen haben Seidl I Waller 2020 gewonnen.
2021 sind sie besonders mit ihren Siegen über Olympiasieger und Weltmeister aufgefallen. 

Robin Seidl und Philipp Waller sind top motiviert, herzlich, vielseitig und auch an vielen Dingen abseits des Sports interessiert.

PRESSEFOTOS

 

Das Fotomaterial und die Pressetexte sind zum honorarfreien Abdruck verfügbar, dürfen aber ausschließlich im Zusammenhang mit dem Beachvolleyball-Team Seidl I Waller von Dritten verwendet werden.

Mehr Informationen