Suche

FIVB Ostrava: Platz 9 für Seidl I Waller

Ein enorm starkes Turnier von Robin Seidl und Philipp Waller ging heute zu Ende. Die österreichischen Beachvolleyballer spielten starke Qualifikations-Matches und gewannen gegen die aktuelle Nummer 9 der Weltrangliste, LUCENA/DALHAUSSER aus den USA und auch gegen die Olympia-Sieger und Nummer 3 der Welt, ALISON/ÁLVARO FILHO aus Brasilien. Die tschechische Nummer 1 PERUSIC/SCHWEINER stoppte ihren Erfolgslauf in 3 Sätzen. Robin Seidl und Philipp Waller freuen sich über ein gewaltiges Turnier und erneut Platz 9.


Robin Seidl und Philipp Waller starteten mit dem Schwung aus Sotschi in die Qualifikation. FREDERICKS/WILLIAMS (RSA) konnten den Österreichern nur wenig entgegen setzen. Seidl/Waller gewannen klar mit 0 - 2 (9 - 21 12 - 21). In ihrem zweiten Qualifikations-Match besiegten sie die starken, jungen Schweizer MÉTRAL/HAUSSENER mit 1 - 2 (16 - 21 21 - 15 12 - 15).


In Pool G trafen die Beachvolleyballer auf die aktuelle Nummer 9 der Weltrangliste, LUCENA/DALHAUSSER aus den USA und gewannen in einem gewaltigen Match 1 - 2 (20 - 22 21 - 15 12 - 15). Um den Pool-Sieg spielten Robin Seidl und Philipp Waller gegen die Gewinner des FIVB 4* in Sotschi die Polen KANTOR/LOSIAK. Dieses Match verloren sie mit 2 - 0 (21 - 17 21 - 13), stiegen aber trotzdem auf.


In der nächsten Runde spielten Seidl/Waller gegen den Olympia-Sieger und aktuelle Nummer 3 der Welt, ALISON/ÁLVARO FILHO (BRA). Die Österreicher konnten das Match klar mit 2 - 0 (21 - 17 21 - 16) für sich entscheiden.


Im Achtelfinale warteten die Tschechen PERUSIC/SCHWEINER auf Seidl/Waller. Die Österreicher starteten stark und entschieden den ersten Satz mit 18 - 21 für sich. Den zweiten, heiß umkämpften Satz verloren sie mit 21 - 19. Auch Satz drei ging vor heimischen Publikum mit 15 - 10 an die tschechische Nummer 1.

"Es war spielerisch ein richtig cooles Turnier von uns. Wir haben gut unseren Rhythmus gefunden, trotz der kurzen Pause. Es hat richtig Spaß gemacht, hier auf diesem alten Fabriksgelände zu spielen. Es ist bitter, dass wir so knapp ausgeschieden sind. PERUSIC/SCHWEINER haben richtig gut gespielt. Wir haben schon erwartet, dass sie zuhause vom Publikum gepuscht werden. Trotzdem richtig cool zu sehen, wie stark wir aktuell spielen. Ich freue mich aufs nächste Turnier", berichtet Philipp Waller.
"Das war wieder ein sehr cooles Turnier von uns. Wieder ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Wir haben einen sehr guten Aufwärtstrend, optimal getimt für den Conti Cup. Jetzt haben wir noch zwei Wochen Training für Den Haag. Schade, dass für uns das Turnier zu Ende ist. Die Tschechen haben sehr gut gespielt. Wir hatten auch im zweiten Satz gute Chancen zu gewinnen und haben dann im dritten leider verloren. Ich bin zufrieden mit unserer Performance! Jetzt freuen wir uns auf den Conti Cup und die nächsten Turniere", so Robin Seidl.

Nächste Termine


Robin Seidl und Philipp Waller spielen beim CEV Continental Cup Finale von 23. bis 26. Juni in Den Haag (NL) um ein Ticket beim Olympischen Turnier.

Absoluter Höhepunkt dieser Saison ist ganz klar Olympia in Tokio von 23. Juli bis 8. August 2021.

Die Beachvolleyball-EM in Wien, von 11. bis 15. August 2021, ist ein Event, auf den sich Robin Seidl und Philipp Waller besonders freuen.



Olympia-Qualifikations-Modus

Bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 nehmen 24 Herren-Mannschaften teil. Die 15 bestplatzierten Teams des Olympia-Rankings am 29. Juni 2021 sind mit dabei, maximal zwei Teams pro Land. Auch Erster und Zweiter des Olympischen Qualifikationsturniers in Haiyang (China), die Gewinner der Weltmeisterschaft in Hamburg, fünf Teams über den Continental Cup und eine Gastgebermannschaft werden in Tokyo beim Olympischen Turnier von 23.07. bis 08.08.2021 spielen.


Mehr Informationen sowie Pressefotos: Pressecorner Seidl I Waller

www.seidlwaller.at


Download in druckfähiger Auflösung: Foto anklicken!



© FIVB Ostrava

Philipp Waller und Robin Seidl freuen sich über Platz 9 beim FIVB 4* in Ostrava.


© FIVB Ostrava


© FIVB Ostrava

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen